Blog #1: Eine Idee lässt uns nicht mehr los ....

Viele Gute Ideen fangen mit einem Geistesblitz an
(manche blöden Ideen leider auch, aber das ist eine andere Geschichte ...)

An einem schönen Montagabend verfolgten wir, wie so oft, eine unserer Lieblings-Sendungen im Fernsehen.
Wir sind schon immer begeistert von neuen Ideen und finden es aufregend und spannend, welche Neuheiten und Produkte vorgestellt werden und welche Menschen sich als Gründer auf das Abenteuer Start Up & Unternehmensgründung begeben.

Schon lange sind wir Feuer und Flamme, ein eigenes Produkt auf den Markt zu bringen, eine Neuheit, die einen echten Mehrwert bietet und auf die die Welt gewartet hat.
Und dann - wie aus dem nichts - war die Idee da: Seit Jahren ärgern wir uns darüber, dass uns Wespen im Garten ärgern, wenn wir essen wollen.
Das einzige Mittel, dass dagegen hilft ist, Kaffeepulver anzuzünden, denn der aufsteigende Rauch signalisiert Wespen "Gefahr" und sie drehen ab.

Und jedesmal ärgern wir uns über die gleichen Probleme :

1. Wir haben für das Kaffeepulver nie ein passendes Gefäß gefunden. Glimmendes Kaffeepulver wird unglaublich heiß, Aschenbecher halten diese Hitze kaum aus und die Asche hinterlässt hässliche Rückstände.
2. Wenn wir uns mit Alufolie einen Behälter "gebastelt" haben, hat Wind das Pulver verweht.
3. Der aufsteigende Rauch konnte nicht reguliert werden - wenn die Wespen verscheucht waren haben wir uns gewünscht, den Rauch regulieren zu können.
4. Glimmendes Kaffeepulver "pur" riecht mit der Zeit sehr unangenehm.

Es war an der Zeit, hierfür eine Lösung zu finden.
Endlich hatten wir unser Produkt gefunden, aber wie geht man die ersten Schritte, was sagt die Familie zu unserer Idee, wie entsteht Design und Rezeptur und welchen Namen bekommt unser Baby?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen